Warning: Parameter 1 to polyglot_filter_array() expected to be a reference, value given in /usr/share/wordpress/wp-includes/plugin.php on line 199 Stephan's pieces of wisdom » Rether

Empörung und die Entlassung des ZDF Chefredakteurs Brender

Author: Stephan  |  Category: Sonstiges, Weltgeschehen

Ich habe die Diskussion über die nicht erfolgte Vertragsverlängerung des ZDF Chefredakteurs Brender sehr aufmerksam verfolgt und bin nicht einverstanden mit diesem Vorgang .

Erstaunt war ich allerdings über die Welle der Empörung die durch die Medien schwappte. Das das öffentlich rechtliche Fernsehen schon immer unter direktem Einfluss der Politik stand fand nicht wirklich Beachtung.

Und dann ist mir ein Zitat frei nach Hagen Rether in den Sinn gekommen.

Empörend. Wir werden gar nicht mehr selber empört, wir müssen empört werden. Permanent. Wir kriegen immer neue Sachen raus. Vor 3 Wochen haben wir rausgekriegt, dass das ZDF seit 46 Jahren unter dem Enfluss der Politik steht. Das schreit nach einem Untersuchungsausschuss.

Zu Besuch bei Hagen Rether

Author: Stephan  |  Category: satire, Sonstiges, Weltgeschehen

Am 25. Juni trat Hagen Rether in der Rätsche in Geislingen auf und ich habe es mir nicht nehmen lassen dorthin zu fahren.
Die Rätsche ist ein kleines, altes, ehemaliges Schlachthaus und war dem Abend gut (sehr) gefüllt.

Für die, die von Hagen Rether noch nichts gehört haben hier ein Ausschnitt aus “Neues aus der Anstalt” im ZDF .

Punkt 20.00 trat er auf die Bühne und begann erstmal etwas verhalten. Eine halbe Stunde wurde das Klavier geputzt und über Sexismus in der Politik zum warmwerden diskutiert.
Danach der Papst
“Ich habe die Vorhölle abgeschafft”,”Es sind schon Leute für weniger eingewiesen worden”
Für das ganze Programm brauchte man durchaus Kondition da das Programm mit Pause und Zugabe 4 Stunden dauerte.

    weitere schöne Zitate

“Wie viele Irakerinnern und Iraker könnten heute noch leben, wenn dieser Bush damals an dieser Brezel erstickt wär. Der Iran hat jetzt schon drei große Containerschiffe mit Brezeln nach Washington geschickt. Von Nordkorea kamen immer Laugenstangen. 150.000 tote Zivilisten seit Kriegsbeginn im Irak. Erinnern Sie sich noch an Zeiten, in denen amerikanische Präsidenten einfach erschossen wurden? Der Bush der fährt gar kein Cabrio glaub ich.”

“.. und in Afrika gibt es einen Nomadenstamm, der nennt sich nach einem VW Modell ”

“Hoffnungsvolle alte Männer haben damals die Verfassung geschaffen.
Ängstliche alte Männer schaffen sie jetzt ab.”

Manchmal bleibt einem das Lachen im Halse stecken, manchmal tut es sogar richtig weh aber dann denkt man darüber nach und das ist gut so.