Warning: Parameter 1 to polyglot_filter_array() expected to be a reference, value given in /usr/share/wordpress/wp-includes/plugin.php on line 199 Stephan's pieces of wisdom » 2008 » Juli

Nichtraucherschutz auf Holländisch

Author: Stephan  |  Category: Sonstiges, Weltgeschehen

Etwas kurioses, über das ich im Netz stolperte… :)

In Holland konnte bisher noch ohne Probleme Rauchen . Damit ist es jetzt Schluss , denn jetzt hat Holland ein Nichtraucherschutzgesetz vergleichbar dem deutschen.
Davon ausgenommen ist Hasch und in den Choffeeshops darf alles geraucht werden , nur kein Tabak.

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/panorama/artikel/99/183526/

Wo bekomme ich Packete für veraltete Ubuntuversionen her

Author: Stephan  |  Category: Linux

Was macht man , wenn man eine Ubuntuversion, die nicht mehr supported wird , installiert hat und kein dist-upgrade machen möchte?

Genau , man hat ein Problem da sämtliche Packete vom server verschwunden sind.
Aber es gibt eine Lösung:
Mann muss die Datei /etc/apt/sources.list mit einem Editor anpassen [2] und die Paketquellen von beispielsweise

deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu breezy main restricted universe multiverse

in

deb http://old-releases.ubuntu.com/ubuntu breezy main restricted universe multiverse

abändern.

Kurzhowto: MRTG

Author: Stephan  |  Category: Linux, Netzwerk

Da ich mir jetzt zum zweiten Mal die Konfiguration eines MRTG aus den Fingern saugen musste , schreibe ich mir bis zum nächsten Mal auf ;)

MRTG und snmpd müssen installiert sein
Die snmpd.conf ( eigentlich selbat weklärend
cat ../snmp/snmpd.conf
#optional
syslocation Serverraum
syscontact Admin (admin@localhost)
# Der wichtige Parameter
rocommunity public 127.0.0.1

Mit diesem Befehl wird die Konfiguration für den MRTG geschrieben und die Dateien für die Interfaces initial angelegt.
cfgmaker public@127.0.0.1 --global "Workdir: /www/mrtg" --output /etc/mrtg.cfg

Mit folgendem Befehl kann noch eine Indexdatei erstellt werden.
indexmaker --output=index.html /etc/mrtg.cfg

Das als Cronjob und das MRTG lebt
mrtg /etc/mrtg.cfg